LAUF-INFOS

Regelmäßiges Lauftraining hat viele Vorteile:

  • es hilft, das Gewicht zu reduzieren bzw. langfristig zu halten
  • es vermindert  das Risiko einer Arterienverkalkung
  • es stärkt das Immunsystem
  • es strafft das Bindegewebe
  • es beugt Osteoporose vor
  • es kann Diabetes verhindern und bekämpfen
  • es hilft bei depressiven Erkrankungen ( Erhöhung der Glückshormone Endorphine und Serotonine )
  • und hilft in der Krebstherapie
  • ES MACHT EINFACH SPASS

Viele Läufer sind rank und schlank, fit, gesund, glücklich, erfolgreich, frisch, lebenslustig und einfach nur gut drauf.
Also wenn das keine Gründe sind, sofort mit dem Laufen zu beginnen…

Als Anfänger nicht in der Gruppe laufen!
Der Anfang eines schönen Läuferdaseins ist oft schwierig, weil man einfach nicht weiß, wie man es am besten anstellen soll. Im Netz gibt es sehr viele Informationen, wovon wir Euch hier einige sinnvolle zusammengestellt haben:

Es gibt einige Läufergrundregeln, die ein jeder beherzigen sollte:

Eine wichtige Voraussetzung um mit dem Lauftraining überhaupt zu beginnen, ist die ärztliche Sportuntersuchung, also das „grüne Licht“ des Arztes.  Bitte beginnen Sie wirklich erst dann mit dem Training, wenn gesundheitlich keine Bedenken bestehen!!!  Das Laufen soll Ihnen Gesundheit bringen und Spaß machen und eben nicht das genaue Gegenteil!  Die ärztliche Untersuchung wird in der Regel auch von den Krankenkassen bezahlt.
Des Weiteren ist es immens wichtig,  den falschen Ehrgeiz im Zaum zu halten. Am besten startet man alleine, das heißt, nach einer guten Beratung bzgl. der Laufkleidung und vor allem für gute Laufschuhe wagt man dann die ersten Laufversuche für sich allein. Hierbei ist es von großer Bedeutung, sich durch langsames Traben an einen eigenen Laufrhythmus zu gewöhnen und seinen Körper NICHT zu überlasten. Die Muskeln und der Kreislauf benötigen mehrere Trainingseinheiten, um sich auf die neue Belastungssituation einstellen zu können. Aber das geht sehr schnell und jeder, der sich und seinem Körper hier genug Zeit lässt, wird einen guten Start hinbekommen.

  • Wohlfühltempo finden
  • Körpergefühl entwickeln
  • mit Genuss laufen
  • sich an der Bewegung erfreuen
  • aufhören, wenn es am schönsten ist

In der Gruppe zu laufen ist eine schöne Sache und eine gute Motivation, aber für reine Anfänger eben nicht so gut geeignet.  Also laufen sie erstmal nur für sich allein… Bewährt hat sich ein Anfangstraining von ca. 10–20 Minuten langsames Traben pro Tag, wobei man immer auch Erholungstage mit einplanen sollte. Je nach körperlicher Verfassung sollte man dann von Training zu Training immer eine kleine Leistungssteigerung mit einbauen und die Laufzeiten kontrolliert langsam steigern. Hat man dann eine gewisse Grundfitness erreicht, kann man sich ohne Bedenken der ersten Laufgruppe anschließen.

Falsches Schuhwerk schadet den Füßen!
Das Schöne am Lauftraining ist, man benötigt keine teure Ausrüstung. Aber ein ordentlicher Laufschuh sollte es unbedingt sein, um Gelenke und Füße zu schonen. Suchen Sie deshalb zusammen im Fachhandel einen für Sie individuell passenden Schuh aus. Man wird Sie kompetent beraten und auch einen Laufband-Test mit Ihnen durchführen.

Im Netz finden Sie weitere sehr viele nützliche Tipps…

In diesem Sinne wünschen wir Ihnen einen guten Trainingsbeginn!